StartseiteUnser Angebot für Sie!Wer sind unsere Kunden, wer sind wir und wie verstRechtliche Grundlagen unserer ArbeitUnsere Räume für Sie

Unser Angebot für Sie!:

Workshops und Trainings

Dienstleistungen für die Betriebspraxis (Supports)

Workshops und Trainings:

Neues lernen, Teil 1

Neues Lernen, Teil 2

"Schwierige" Situationen am Telefon bearbeiten

Selbst- und Zeitmanagement / effiziente Arbeitstec

Erfolgreich präsentieren, Teil 1

Erfolgreich präsentieren, Teil 2

Als Moderator tätig sein, Teil 1: fachliche Themen

Als Coach tätig sein, Teil 1: fachlicher Coach

Der Betreuer als Unternehmensberater, Teil 1: eige

Der Betreuer als Unternehmensberater, Teil 2: eige

Der Betreuer als Unternehmensberater, Teil 3: eige

Der Weg vom Angestellten zum selbständigen Vertrie

Der Weg vom Angestellten zum selbständigen Vertrie

Das strukturierte Entwicklungs-/ Fördergespräch mi

Neue Mitarbeiter gewinnen, Teil 1: identifizieren

Neue Mitarbeiter gewinnen, Teil 2: Leistung / Verh

Informations- und Kommunikationsprozesse gestalten

Workshops zur Teamentwicklung

Workshops zum Thema "Unternehmer"

Verkaufssystematik im Vertrieb von Finanzdienstlei

Betriebliche Altersversorgung (bAV) in der Vertrie

"Projektmanagement", die Zusammenarbeit in Projekt

Veränderungsprozesse erfolgreich selbst gestalten

Repräsentative (Groß) Veranstaltungen planen und e

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Impressum

Kontakt

Möglichkeiten und Grenzen dieser Rolle

1. Kontext
Viele Arbeitsplätze in der Versicherungswirtschaft haben sich in den letzten 5 Jahren grundlegend verändert und ein Ende dieses Prozesses ist noch nicht erkennbar.
Davon betroffene Mitarbeiter verspüren einen hohen Qualifikationsdruck und Zukunftsangst. Beides bringen --besonders Mitarbeiter über 45 Jahre-- in die betrieblichen Bildungsveranstaltungen mit ein. Dort fehlt jedoch oft die notwendige Zeit, um alle Teilnehmer für zukünftige Aufgaben angemessen zu (re)qualifizieren.
Lösungsansatz kann die persönliche Begleitung durch erfahrene Fachcoachs sein, die den Mitarbeitern dabei helfen, ihre Arbeitspraxis den veränderten Bedingungen schrittweise anzupassen.
Die Rolle des Fachcoachs als Gestalter und Begleiter eines längerfristigen Prozesses "on" und "near" the job wollen wir in diesem Workshop erarbeiten.
2. Dauer
2,5 Tage Workshop
3. Methodik
Lehrgespräche und Simulationsübungen (Fallbearbeitung) mit Video-Aufzeichnung und Auswertung, Feedback-Runden, visuelle Unterstützung durch Folien und TN-Script..
4. Ziele
· Die Teilnehmer (TN) haben ihre -individuellen- Handlungsansätze und -grenzen als Fachcoach beschrieben.
· In einer ca. 20-minütigen Simulationsübung (mit Videoaufzeichnung) haben sie typische Gesprächs- und Arbeitssituationen eines Fachcoachs trainiert.
· Durch das Feedback anderer TN und aus der Videoanalyse haben sie direkte Hinweise über ihre "Außenwirkung" erhalten und persönliche Verhaltensalternativen beschrieben.
5. Inhalte
Mögliche Rollen des Fachcoachs in der Zusammenarbeit mit seinem Klienten: als . .
· Berater – gibt er ihm sein Fachwissen und einschlägige berufliche Erfahrungen in offener Beratung weiter.
· Beobachter – schafft er sich Gelegenheit für Wahrnehmungen über dessen Stärken und Schwächen sowie Verhalten in fachlichen Kontexten.
· Begleiter – gestaltet er dessen fachliche Entwicklung; unterstützt + fördert ihn , gibt ihm turnusmäßig und anlaßgesteuert fachorientiertes Feedback.
· Trainer – vermittelt er ihm schwerpunktmäßig fachliche -, falls erforderlich auch methodische und soziale Kompetenzen.
· Herausforderer – fördert er ihn auch durch fordern anspruchsvoller Fachaufgaben.
· Problembearbeiter – unterstützt er dessen fachliche Problemlösungen.
6. Adressaten
Fachtrainer/-ausbilder und Vorgesetzte mit mind. 3-jähriger eigner fundierter fachlicher Praxis im zu coachenden Fachgebiet und hoher persönlicher Akzeptanz auch bei Mitarbeitern mit Alter über 40 Jahren.
7. TN-Anzahl
min. 4 TN max. 6 TN
8. Trainer
Thomas A. Klein, Assekuranz-Training®
9. erforderliche Vorbereitungen der TN
· Die Teilnahme am WS "Erfolgreich präsentieren, Teil 1 + Teil 2 ist unverzichtbar !
· Die Teilnahme am WS "Neues lernen, Teil 1" wird dringend empfohlen.
· Bitte stellen Sie Ihre durchgängige und ungestörte Teilnahme während der o.g. - bzw. mit dem Trainer vor Ort vereinbarten - Zeiten sicher.
· Bei Anfahrt mit PKW: bitte Fahrgemeinschaften bilden I
10. vom TN mitzubringen
· Persönliche Schreibutensilien und Lehr-/ Präsentationsunterlagen aus o.g. WS.
· Videokassette (VHS-Vollformat)